Anmelden  

April 2018

13.04.2018

Bald ist Weihnachten... Weiberwochenende in Seiffen. Mit zwei meiner Freundinnen und ehemaliger Kolleginnen ging es heute auf nach Seiffen. Uns erwartet ein Wochenende ohne Kinder und Männer. :-) Also flott von Arbeit heim, die Wäsche noch schnell gemacht, fix einkaufen gewesen damit die Familie nicht verhungert, die Kinder noch schnell bei Ihren Sportvereinen verteilt und schon ging es direkt nach Seiffen. Dort erwartete uns ein gemütliches Fachwerkhaus direkt in der Ortsmitte. Gegen acht Uhr abends machten wir uns auf Futtersuche. Ich bin ganz verzaubert, denn wir befinden uns mitten im Weihnachtswunderland! Keine Ahnung warum der Weihnachtsmann am Nordpol wohnt. Hier ist es VIEL schöner!!! Überall leuchten Schwibbögen in den Fenstern, Pyramiden drehen sich, Weihnachtslaternen beleuchten die Straßen. Und unsere Augen leuchten mit all den vielen Lichtern um die Wette. Lecker Essen und eine nette Bedienung fanden wir in dem fast leeren Restaurant Holzwurm. Den Rest des Abend machten wir uns daran, während vieler Kniffelrunden unsere mitgebrachten Weinressourcen zu vernichten. 

      

   

14.04.2018

  

Da die beiden anderen Mädels zu den Frühaufstehern gehören, durfte ich mich heute früh an den gedeckten Frühstückstisch setzen... ;-D Danke ihr Lieben!!!! :-) Danach ging es zu Fuß die Hauptstraße in Seiffen hoch und runter und natürlich besuchten wir auch die weltberühmte Seiffener Kirche, Motiv so vieler Weihnachtsdeko. Irgendwann trauten wir uns dann auch in die relativ leeren Geschäfte, denn im April scheint noch keiner Bock auf Weihnachtsartikel zu haben. Das kam uns nur entgegen, denn nicht einmal für den Besuch der Schauwerkstatt mussten wir Eintritt bezahlen, sondern wurden von der netten Dame an der Kasse einfach durchgewunken... Dort entspannten wir dann beim Basteln, ganz alleine waren wir. Später gab es ein Süppchen und noch mehr Geschäfte... Wahnsinn! Was für ein Paradies! SOOOOO viele schöne Sachen!!!!!!!!

  

  

Als weihnachtsdekorationsfanatischer Liebhaber könnte man nur kaufen, kaufen, kaufen! :-O Natürlich konnten wir nicht ganz widerstehen. Meine Ausbeute ist eine wirklich, wirklich wunderschöne Hängepyramide. Einfach nur TRAUMHAFT! So viel schöner Weihnachtsspittel, den man auf unseren Weihnachtsmärkten gar nicht zu Gesicht bekommt... Touristisch war es wirklich sehr ruhig, sodass man ganz entspannt durch die Läden schlendern konnte.

  

Am Nachmittag besichtigten wir noch die Talsperre Rauschenbach und das "Flugzeug" mitten auf'm Feld. Abends übernahmen wir uns beim Italiener am Platz mit einer Vorspeise UND einem Hauptgang, den wir alle nicht schafften... ;-) Später widmeten wir uns erneut unseren Weinvorräten und dem Kniffeln.... jedoch kapitulierten wir beizeiten, so pflastermüde wie wir waren. Morgen geht es dann auch schon wieder zurück in den Alltag mit Kindern und Männern... Hach. Ja...
Und wir werden alt, denn wir haben geschwächelt. Von den mitgebrachten Weinvorräten wurde gerade mal ein Drittel vernichtet... ;-)